FANDOM


Dies ist eine Komplettlösung für die Version 1.03 von Hell Gates 1.

Zurück zu Teil 3 - (Zur Übersicht)

Pfad zur Mine Bearbeiten

Auf der neuen Route erwarten euch zwei türkise Eidechsen sowie ein grüner Drachling. Diese sind recht schnell wieder angriffsbereit und besitzen zudem eine ordentliche Reichweite - vor allem der Drachling. Mit eurer derzeitigen Stärke solltet ihr sie aber mit jeweils drei bis vier Treffern erledigt haben. Ganz rechts steht eine Truhe mit Augentropfen. Als Vorbereitung auf das kommende Gebiet solltet ihr euch im Küstendorf mit Heilmitteln für Statusschwächen eindecken. Besonders Gegengifte und Aufputschmittel werdet ihr benötigen.

Im nächsten Areal trefft ihr auf einen weiteren Drachling und zwei grüne Echsen. Diese haben etwas weniger Reichweite als ihre Vorgänger, können euch dafür aber vergiften. Rechts unten, vor dem Holzverschlag liegt eine weitere Monsterfibel (7) mit den Daten der Eidechsen. Folgt dem Weg nach Norden.

Schnappt euch das kleine Heilkraut aus der Kiste hinter dem Felsen, bevor ihr die Mine betretet.

Bergwerk Bearbeiten

Grundsätzlich werden die Kämpfe in der Mine durch die engen Gänge erschwert. Zwar werden die Feinde auch beeinträchtigt und halten auch nur ca. drei Schläge aus, aber durch die möglichen Statusschwächen, die sie erzeugen können, sind sie ernstzunehmende Kontrahenten. Als erstes begegnen euch zwei giftgrüne Echsen (die euch logischerweise vergiften können) und ein grünbrauner Drachling. Sowohl seine große Reichweite als auch die Tatsache, dass er ständig in Bewegung ist, machen ihn zu einem anstrengenden Gegner. Sobald ihr wieder sicher seid, folgt dem Gang nach oben.

Leider findet ihr nur eine Truhe mit einem kleinen Heilkraut. Dreht also wieder um, erledigt die ganzen Schuppenträger auf's Neue und geht anschließend nach rechts.

Hier werdet ihr wirklich auf die Probe gestellt. Die Gegner sind die gleichen wie zuvor, aber der bewegliche Drachling startet in eurer unmittelbaren Nähe, sodass ihr kaum ausweichen könnt. Nutzt die Steine am Boden als Deckung und macht das Beste daraus. Der Weg gerade nach oben führt in eine Sackgasse ohne Schätze, geht also lieber nach rechts.

Euch wird eine kleine Verschnaufpause und sogar ein Tagebuch gegönnt. Falls ihr so angeschlagen seid, dass ihr euch nicht sicher sein könnt, gegebenenfalls den Rückweg zu überstehen, wählt besser einen neuen Speicherstand. Der obere Weg ist nicht wirklich von Interesse. Ihr könnt zwar eine weitere Monsterfibel (16) eurer Sammlung hinzufügen, aber wenn ihr direkt die neuen Einträge sehen könntet, würdet ihr von alleine kehrt machen. Die Minotauren, welche den Aufstieg bewachen sind euch noch haushoch überlegen und erledigen euch mit einem Schlag. Geht also lieber vom Speicherpunkt aus nach rechts.

Neue Gegner! Die dunkelblauen Schlangen bewegen sich immerhin recht langsam, dafür können sie euch schwächen, wodurch ihr weniger Schaden verursacht, aber mehr einstecken müsst. Der dunkelgrüne Drachling ist einfach nur flink und stark. Geht danach erst nach rechts unten zu einer Sackgasse mit einer Truhe mit einem kleinen Trank. Anschließend führt der obere rechte Pfad euch weiter.

Nochmal die gleiche Gegnerkonstellation wie zuvor, aber wieder mit weniger Platz zum Ausweichen. Versucht erstmal nur eine der Schlangen zum Eingang zu locken und diese alleine zu bekämpfen. Passt beim Ausweichen auf, dass ihr nicht aus Versehen zurück lauft. Der rechte Weg führt zu noch einer Monsterfibel (8), die korrekte Route dagegen nach oben.

Zu einem weiteren tiefgrünen Drachling gesellen sich diesmal zwei rubinrote Schlangen. Sie sind den vorigen blauen sehr ähnlich und schwächen euch genau wie diese. Dank der vielen Gänge habt ihr etwas mehr Möglichkeiten, einzelne Gegner fortzulocken, um sie besser bekämpfen zu können. Wählt aus den vielen Wegen anschließend den links oben, da er euch zu einer Kiste mit einem mittleren Heilkraut bringt. Die anderen beiden oberen Gänge führen zur selben Truhe mit Augentropfen.

Die Wege ganz rechts sowie der gerade nach unten führen in uninteressante Sackgassen. Bleibt also nur noch der Pfad rechts unten, der euch nach einem ereignislosen Gang endlich wieder ans Tageslicht bringt.

Ostgehölz Bearbeiten

Nutzt unbedingt das Tagebuch, wenn ihr die Mine nicht noch einmal durchqueren wollt. Allerdings ist es nicht mehr weit bis zur nächsten Siedlung und auf dem Weg dorthin begegnen euch keine Feinde. Rechts vom Minenausgang gibt es noch eine Truhe mit einem mittleren Trank. Lauft anschließend nach Westen und durchquert das Gewässer an der seichten Stelle. Weiter links findet ihr ein eingezäuntes Beet. Ihr könnt die zwei einzelnen Zaunlatten an der Unterseite verschieben und euch das Huhn schnappen. Nördlich des Beetes steht noch eine Truhe mit einem kleinen Heilkraut. Geht von dort aus noch weiter nach Norden, um sogar auf eine Kiste mit einem riesigen Trank zu stoßen. Steigt danach die Treppe neben dem Wasserfall hinauf und folgt dem Weg.

Ihr kommt an einigen säuberlich gestapelten Baumstämmen vorbei. Hinter dem Baum rechts davon ist eine gut versteckte Truhe mit einem riesigen Heilkraut. Danach könnt ihr dem Weg zum nächsten Dorf folgen.

Holzfällersiedlung Bearbeiten

Nutzt als erstes das Tagebuch und aktiviert den grünen Kristall. Sammelt dann das Huhn vor der Blockhütte ein. Diese Hütte beherbergt einen Händler, der euch neben mittleren Heilkräutern und Tränken eine neue Rüstung verkauft. Mit Hilfe des Ratgebers, den er anbietet, könnt ihr im Kristallpalast eine Liste mit den nötigen Erfahrungspunkten aller Level einsehen.

Die Herberge befindet sich unten links. Durch deren Nebenausgang kommt ihr an ein weiteres Huhn. Zu der Frau unten rechts müsst ihr die gefundenen Hühner bringen. Wenn ihr sie ansprecht, erfahrt ihr, dass sie insgesamt fünf Tiere vermisst. Durch die Monsterfibel (9) zu ihren Füßen erhalten die Hühner sogar einen eigenen Eintrag in eurer Enzyklopädie. Zwischen den Bäumen hinter ihrem Haus steht noch eine Truhe mit zwei kleinen Heilkräutern. Sobald ihr euch ausgeruht und ausgrüstet habt, geht es weiter nach Nordosten.

Herberge: 15 Pakos

Händler
Rüstung Lvl 2 100 Pakos
mitleres Kraut 25 Pakos
mittlerer Trank 35 Pakos
Ratgeber 2 50 Pakos

OstwaldBearbeiten

Gleich links hinter einem Baum versteckt sich ein weiteres Huhn. Durch euer Auftauchen fühlen sich einige Bären aufgeschreckt. Die drei grauen sind ziemlich lethargisch und bewegen sich nur langsam vorwärts. Weiter nördlich gibt es jedoch auch zwei rötliche Bären, die zügig auf euch zusteuern. Alle Pelzträger sind sehr ausdauernd, stellt euch also auf einen längeren Kampf ein. Die Monsterfibel (10) mit den Bäreneinträgen dürfte kaum zu übersehen sein, sie befindet sich in der oberen Hälfte. Ganz oben am linken Rand steht außerdem eine Truhe mit zwei kleinen Tränken. Geht dann weiter nach Norden zum Tempel.

Weiter mit Teil 5 - (Zur Übersicht)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.