FANDOM


Was im letzten Teil geschah...

Anm.: Gebietsnamen (erkennbar mit dem Zauber Ortskunde) sind kursiv angegeben.

Auf alle Eventualitäten vorbereitet Bearbeiten

Mit der endgültigen Auslöschung von Baranar Mortes sollten nun alle Lehrmeister bereit sein, euch zu unterrichten. Es ist also an der Zeit, sich Gedanken zu machen, welche Fertigkeiten ihr mit in den Finalabschnitt nehmen wollt. Um euer Potential voll auszuschöpfen, solltet ihr zunächst euer Level auf das Maximum von 50 bringen. Am schnellsten geht dies auf Drachensand, vorzugsweise beim Mineneingang zum Glücksflöz. Wenn ihr einfach nur möglichst schnell mit dem Leveln durch sein wollt, könnt ihr natürlich Ringverzauberungen ausrüsten wie "Ausbilder", die euren Erfahrungsgewinn steigern. Seid ihr allerdings bereit, etwas mehr Zeit zu investieren, solltet ihr stattdessen Verzauberungen wählen, die die Chance erhöhen, dass die Gegner Beute hinterlassen (z.B. "Materialismus"). Denn so könnt ihr noch mehr Silbersamen ergattern, die sich gegen Rupien und damit gegen Bonuspunkte eintauschen lassen, die ihr bekanntermaßen wiederum zur Steigerung eurer Statuswerte benötigt. Dies lohnt sich besonders in Kombination mit dem Machtbuch "Kraftrausch", welches ihr nur mit allen Schlüsselfragmenten erreicht. Dessen Aktivierung verbessert für euch die Tauschrate von Rupien in Bonuspunkte (sogar rückwirkend!).

Zu den Fertigkeiten sei noch angemerkt, dass ihr die dazugewonnenen Fertigkeitspunkte vor allem nutzen solltet, um die neuen Zauber auszuprobieren, die euch interessieren. Nicht dass ihr euch nach dem Resetten und Wiedererlernen der Fähigkeiten ärgert, wenn ein Zauber doch nicht euren Erwartungen entspricht und ihr nochmal alle Fertigkeitspunkte neu verteilen müsst (z.B. klingt der Windzauber "Zeitriss" deutlich effektiver als er tatsächlich ist).

Um alle Schlüsselfragmente euer Eigen zu nennen, solltet ihr nun höchstens noch die Grube der Zeit abschließen müssen. Wie gesagt, lohnt sich dies auch schon allein deshalb, weil der Sieg über den Grubenwächter euch ein weiteres, sehr nützliches Machtbuch einbringt - "Schutzengel". Denkt daran, Machtpunkte sammelt ihr am schnellsten in Blanks Alptraum. Mit nur 52 Schlüsselfragmenten lässt sich bereits die goldene Rüstung im oberen rechten Raum des Ostflügels entfernen. Damit legt ihr einen Geheimgang in das abgeschlossene Nachbarquartier frei. Dort findet ihr ein Tagebuch, welches dem Augenschein nach von Lord Fortes geführt wird. Ihr erfahrt so ein wenig mehr über Prinz Blanks Vergangenheit.

Sobald ihr euren Wunschlevel erreicht habt und wisst, welche Fertigkeiten euch gefallen, ist es an der Zeit, den Talentverlerner im Kellergeschoss zu benutzen. Dieser gibt euch alle bisher investierten Fertigkeitspunkte zurück, wodurch ich natürlich alle Fertigkeiten verlernt (lediglich eure Klassenfertigkeit sowie "Spezialangriff" werden auf den Grundrang zurückgesetzt). Nun "dürft" ihr alle Lehrmeister eurer Wahl erneut aufsuchen, um alles erneut zu erlernen. Vergesst nicht, dass ihr zunächst den Grundrang einer Fertigkeit innehaben müsst, bevor ihr dieser Punkte zuordnen könnt. Eine konkrete Anleitung lässt sich hier nicht wirklich geben, da die Auswahl ja sehr vom eurem persönlichen Stil abhängt. Aber ein paar Tipps sind dennoch möglich:

  • Das Offensichtliche zuerst: Euch stehen bis zu 48 Fertigkeitspunkte zur Verfügung. Rechnet vorher durch, wie ihr sie verteilen wollt und berücksichtigt, dass ihr die erste Stufe bereits durch das Erlernen der Fertigkeit erhaltet, ohne einen Punkt investieren zu müssen.
  • Selbst wenn ihr nicht vorhabt eine Fertigkeit zu verbessern, solltet ihr dennoch alle Fähigkeiten auf dem Grundrang erlernen. Die kleinen Boni kosten euch keine Fertigkeitspunkte und insbesondere die Zauber können helfen (vor allem der Schattenzauber "Gier").
  • Das Meistern der Heilkunde sollte selbstverständlich sein.
  • Vielleicht nicht ganz so selbstverständlich, aber ihr solltet sehr gute Gründe dafür haben, auf den Schattenpartner zu verzichten, indem ihr "Beschwörung" nicht meistert.
  • "Zeitstop" ist immer noch nützlich, lasst aber auf jeden Fall die Finger von "Zeitriss"!
  • Meistert alle Schutzfertigkeiten ("Gewappnet in den Kampf" solltet ihr ja längst aktiviert haben) sowie ein bis zwei Kampfstile (der Aspekt des Tigers muss dafür auf Level 10 gebracht werden). Beachtet, dass ihr diese durch das Machtbuch "Halbgott" bis auf Level 13 steigern könnt.
  • In dem Zusammenhang: Ein Kombowert von mehr als 3 ist Verschwendung, da Gegner euch bereits wieder angreifen werden, bevor ihr mit der Angriffsserie fertig seid.
  • Fertigkeiten, die euch nicht im Kampf (oder bei der Vorbereitung) helfen, könnt ihr (bis auf den Grundrang) ignorieren. Dies betrifft Hellsicht, Schatzsuche und Durchsuchen.

Doch ihr solltet nicht nur Edel in Topform bringen, sondern auch den Schattenpartner (selbst wenn ihr ihn nicht beschwören wollt). Bringt ihm möglichst alle Zaubersprüche bei ("Wiedergeburt" kann sich als besonders nützlich erweisen und auch der Heilzauber kann helfen, da er nicht wie euer eigener schwächer wird). Wichtig ist auch die Fähigkeit, die den Partner heilt und dessen verbliebene Beschwörungsdauer verdoppelt, wenn ihr einen Spezialangriff ausführt. Als Beschwörungszeit empfehlen sich 60 bis 90 Sekunden. Den Rest solltet ihr in seine Lebensenergie investieren (das Maximum liegt bei 500, bei gemeisterter Beschwörung entspricht dies 1.000 HP).

Geht anschließend nochmal die Checkliste durch:

  • Die bestmögliche Ausrüstung hergestellt und angelegt?
  • Alle Fertigkeitspunkte ausgegeben und Wunschfertigkeiten gelernt?
  • Allgemein im Kampf nützliche Ringverzauberungen ausgewählt?
  • Alle Taschen eingetauscht und bis zum Rand gefüllt?
  • Den Lebensdorn beim Alchemisten aufgefrischt?
  • Alle Attributs- und Bonuspunkte eingesetzt?
  • Machtbücher wie "Schutzengel", "Spontane Genesung", "Hand des Todes" und "Hand Gottes" aktiviert? Auch die Bücher "Lehre der Magier" und "Geistesgegenwart" solltet ihr nicht vergessen.
  • Den Schattenpartner wie beschrieben optimiert?
  • Nochmal ausgeruht?
  • Gespeichert?

Wenn ihr all diese Vorbereitungen abgeschlossen habt, könnt ihr euch ins Kellergeschoss begeben und endlich in die Chaoszone stürzen.

Ordnung ins Chaos bringenBearbeiten

Chaosebene - Obere Ebene

Euer Weg ist ziemlich offensichtlich. Die Teleporter bringen euch in Kampfgebiete, in denen ihr einige sehr starke Gegner bezwingen müsst. Solltet ihr wie beschrieben alle Schlüsselfragmente in euren Besitz gebracht haben, kommt ein weiteres Handicap hinzu. Alle Kämpfe unterliegen dann einem Zeitlimit, bei dessen Ablauf Edel unweigerlich KO geht (der Lebensdorn bzw. der Schutzengel können euch aber auch in einem solchen Fall retten). Ist der Countdown einmal abgelaufen, habt ihr alle Zeit der Welt, um den Kampf zu euren Gunsten abzuschließen.

Benutzt zum Heilen vor allem kleine Gegenstände, denn diese könnt ihr zwischen den Kämpfen mittels "Gier" leicht wiederbeschaffen. Solltet ihr euren Lebensdorn verbraucht haben, erneuert diesen mit dem Partnerzauber "Wiedergeburt" (angenehmerweise wird der Schutzengel immer zuerst verbraucht und regeneriert sich von allein). Ihr seid nun über alles Wesentliche im Bilde, also betretet den ersten Teleporter.

Anm.: Es kann vorkommen, dass der gewöhnliche Angriff des Schattenpartners die Gegner heilt statt ihnen zu schaden. Nutzt den Zauber "Lebenslied", um die Energie der Gegner im Auge zu behalten und bei Bedarf die Beschwörung vorzeitig abzubrechen.

Chaosebene - Ufer des Wahnsinns

Zuerst begegnet ihr zwei Kolossen der Qualen, für die euch gegebenenfalls 4:40 Minuten zur Verfügung stehen. Es handelt sich um Nahkämpfer, die euch über relativ weite Strecken angreifen und nach wenigen Treffern besonders aggressiv und dadurch schneller werden. Immerhin ist einer der beiden anfällig für "Zeitstop", nutzt das also unbedingt zu eurem Vorteil. Beschwört auch den Schatten, um den verbliebenen Gegner etwas abzulenken. Sobald der noch beweglich Koloss erledigt ist, sollte der zweite als bloßer Sandsack kein Problem mehr darstellen.

Erholt euch nach dem Kampf wie zu Beginn beschrieben und folgt den Teleportern zur nächsten Konfrontation.

Chaosebene - Gestade des Elends

Neben einem weiteren Koloss erwartet euch hier ein Herold der Vernichtung. Dieser verfügt auch über einen physischen Angriff, hauptsächlich bemüht er sich aber, auf Abstand zu bleiben und euch mit einem kleinen Feuerkreis zu stören, der immer wieder um eure aktuelle Position herum erscheint. Unter ständiger Verfolgung durch den Koloss könnte das ziemlich störend werden, aber glücklicherweise lässt sich auch dieses Exemplar paralysieren. Da der andere Gegner von sich aus auf Abstand bleibt, könnt ihr den Koloss auch gleich erledigen. Kümmert euch danach mit eurem Partner um den Herold. Handelt dabei nicht zu hektisch und ihr solltet auch diese Begegnung bequem innerhalb des Zeitlimits von 4:10 Minuten siegreich beenden. Ein Hinweis jedoch: Wenn der Herold zunächst den Schatten angreift, erhöht sich seine Reichweite - beachtet dies beim Ausweichen. Versorgt anschließend wieder eventuelle Wunden und folgt erneut den Teleportern.

Chaosebene - Klüfte des Schreckens

Ihr trefft nochmal auf die Kombination aus Koloss und Herold, jedoch verstärkt durch einen Schatten der Verzweiflung. Diesmal stehen euch 5 Minuten zur Verfügung und tatsächlich könnte die Zeit knapp werden. Dies liegt am Schatten, der die ganze Zeit über eure Angriffskraft senkt, was ihr auch nicht heilen könnt, da es sich nicht um den Schwächestatus handelt. Daher sollte die Beseitigung dieses Gegners für euch oberste Priorität besitzen. Allerdings macht es euch nicht gerade einfach, denn er tauscht immer wieder die Plätze mit den anderen Monstern, sobald ihr ihm zu nahe kommt. Wenigstens kann er nicht selbst angreifen. Die Schattenaura des Partners sowie Massenzauber wie "Hagelsturm" oder "Gottes Zorn" könnten hier helfen, auch wenn alle Feinde in der Chaoszone über recht hohe Magieresistenzen gegen alle Elemente verfügen. Natürlich könnt ihr auch andere Angriffszauber benutzen, wenn der Schatten gerade nah genug ist.

Immerhin könnt ihr auch hier den Koloss erstarren lassen und zuerst erledigen. Danach könnt ihr euch den Schatten vornehmen, um den Kraftverlust zu beschränken oder zunächst den Herold erledigen. Falls die Zeit knapp wird, achtet darauf den Lebensdorn bzw. den Schutzengel nicht vor Ablauf des Countdowns zu verbrauchen. Habt ihr auch dies überstanden, könnt ihr erstmal verschnaufen und wieder mittels "Gier", kleinen Heilkräutern und Tränken eure Kräfte erneuern. Eine Begegnung steht euch noch bevor, also ab durch die Teleporter.

Chaosebene - Insel des Martyriums

Zum Schluss erwarten euch nochmal zwei Kolosse der Qualen, unterstützt von einem Schatten der Verzweiflung. Diesmal werden euch nur 4:15 Minuten zugestanden, also achtet auf eure Wiederbelebungsgegenstände. Einen der Kolosse könnt ihr auch hier mittels "Zeitstop" entschärfen, also nutzt die Gelegenheit unbedingt. Konzentriert euch dann erstmal auf den verbliebenen Koloss (möglichst wieder mit Partnerunterstützung) und streut nach Möglichkeit etwas Flächenschaden ein, um den Schatten aus der Ferne zu beharken.

Habt ihr auch dies überstanden, bringen euch die folgenden Teleporter zur Scherbe des Siechtums, welches mit den Überresten mehrerer Kreaturen übersät ist. Geht einfach weiter nach Osten, um zum Seelenberg zu gelangen. Dies wird mit dem Erfolg "Das Ende ist nahe" honoriert, doch viel interessanter ist sicher die Gestalt, die ihr hier mitten im Chaos antrefft. Hierher hat es den spurlos verschollenen Burgherrn Valadur verschlagen! Noch wichtiger ist natürlich Edels Seele, welche sich auf der Spitze des Berges befindet. Valadur ist zwar über diese augenscheinlich getrennte aber dennoch problemlose Koexistenz von Körper und Seele sichtlich verwundert, warnt euch aber auch, dass die Wiedervereinigung die Aufmerksamkeit des Chaosgottes auf euch ziehen wird. Und tatsächlich, unmittelbar im Anschluss an die Verbindung mit Edels Seele ertönt ein fürchterliches Brüllen und sowohl Edel als auch Valadur werden hinfort teleportiert.

Boss: Chaosgott Bearbeiten

Es ist an der Zeit, den Chaosgott ein für alle mal zu vernichten. Hierfür müssen Edel und Valadur zusammenarbeiten. Indem Edel die Seelenfänger des Gottes erledigt, versorgt er Valadur mit der nötigen Energie, um den Gott selbst verletzen zu können (Spielern von Hell Gates 1 wird das Prinzip sehr bekannt vorkommen).

Die Seelenfänger sind recht simple Gegner, sie beherrschen lediglich einen physischen Angriff, ohne irgendwelche Zusatzeffekte. Lediglich die beiden violetten Handlanger sind insofern besonders, dass sie die meiste Zeit durchlässig sind. Ihr könnt sie dann trotzdem verwunden, allerdings fällt die Positionierung etwas schwerer, da Edel durch sie hindurchlaufen kann. Der blaue Dämon hingegen ist durchgehend solide. Welchen Seelenfänger ihr besiegt, ist vollkommen egal, jeder liefert Valadur genau ein Viertel der nötigen Energie. Zudem erscheint sofort ein neuer Dämon dieser Sorte.

Der Chaosgott greift in regelmäßigen Abständen auch selbst ein, erkennbar an dem Orb am unteren Rand, um den nach und nach rote Sterne erscheinen. Bei vier Sternen erleiden sowohl Edel als auch der Partner HP- und MP-Schaden (unabhängig davon, ob der Partner zu der Zeit beschworen wurde). Dieser Angriff lässt sich nicht verhindern, aber immerhin seid ihr vorgewarnt und könnt euch bei Bedarf rechtzeitig heilen.

Das Kampfgebiet ist zwar etwas klein, aber ihr solltet dennoch genug Platz zum Ausweichen haben. Beschwört möglichst den Schattenpartner und nutzt vor allem aus, dass der obere Seelenfänger anfällig für "Zeitstop" ist. Dadurch entschärft ihr diesen nicht nur und habt ein leichtes Ziel, sondern als netter Nebeneffekt wird dieser auch noch solide. Dadurch könnt ihr ihn als Deckung vor den anderen Gegnern missbrauchen. Gebt nur Acht, dass ihr euch nicht selbst einsperrt (im Notfall habt ihr aber hoffentlich noch den "Pusten"-Zauber). Nach vier besiegten Dämonen startet Valadur einen Angriff auf den Chaosgott. Gelingt euch dies zweimal, habt ihr den Chaosgott tatsächlich bezwungen!

Sollten eure Vorräte auf dem Weg durch die Chaosebene übrigens zu sehr gelitten haben, sodass ihr dem Gott nicht gewachsen seid, wählt unbedingt die Wiederbelebungsoption. Denn neben dem erwähnten Erfolg wurde im Portalraum der letzte Teleporter aktiviert, der euch direkt zum Seelenberg bringt.

Doch freut euch nach dem Sieg nicht zu früh, denn Valadur hatte die ganze Zeit nur auf diese Gelegenheit gewartet, um die Macht des Chaosgottes an sich zu reißen. Hierfür hatte er die Getriebenen, alias "Projekt X" auf die Welt losgelassen. Immerhin bieten euch die nun befreiten Seelen der früheren Helden ihre Hilfe an. Zu dumm, dass Valadur sie sogleich unter seine Kontrolle bringt und sie somit zwingt, gegen euch zu kämpfen. Die finale Konfrontation steht nun wirklich bevor.

Finalboss: Gott Valadur Bearbeiten

Zuallererst: Lasst euch einmal besiegen, sofern ihr an den Infos aus der Schwarzen Truhe in der Grube der Zeit interessiert seid. Einige der besonderen Geheimisse lassen sich nur so offenbaren. Keine Sorge, wenn ihr beim Ableben die Wiederbelebungsoption wählt, gelangt ihr vom Seelenberg direkt wieder zum Finalkampf, ohne euch nochmal dem Chaosgott stellen zu müssen.

Nun zum eigentlichen Kampf: Wie bereits geschildert, stellen sich euch die Seelen der gefallenen Helden entgegen. Beginnend mit der Magierin und dem Schurken wird jede besiegte Seele durch eine andere ersetzt, bis ihr alle fünf Helden bezwungen habt. Gleichzeitig können aber nur zwei Seelen aktiv sein. Die Reihenfolge ist Magierin, Todesritter, Schwertkämpfer, Bestienmensch und Priester. Natürlich hat jeder Held seinen ganz individuellen Kampfstil.

  • Die Magierin Trackinia attackiert immer wieder mit vier Lichtgeschossen und tauscht zudem mit dem anderen Helden die Position.
  • Der Todesritter verfügt zwar nur über ein gewöhnlichen physischen Angriff, bewegt sich aber zunehmend schneller, sodass euch das Ausweichen erschwert wird.
  • Auch der Schwertkämpfer greift physisch an, allerdings teleportiert er sich nach der ersten Attacke ein Stück weg, um gleich nochmal mit Anlauf auf euch zuzustürmen.
  • Der Bestienmensch verwandelt sich während seines Angriffs in ein Geschoss und scheint währenddessen unverwundbar zu sein.
  • Der Priester Farngold attackiert euch als Feuerball und heilt in regelmäßigen Abständen sich und den anderen Helden (sofern vorhanden).

Jede besiegte Heldenseele hinterlässt ihre Essenz, die Edel in sich aufnehmen muss. Sobald er die Energie aller fünf Helden in sich vereint, verwandelt er sich in einen goldenen Krieger. Valadur ist von dieser Wendung nicht begeistert und lässt mehrere Köpfe wachsen, die euch mit dunklen Flammen regelrecht überschwemmen. Allerdings verursachen diese gegen Edels neue Form keinen erkennbaren Schaden. Ihr hingegen könnt selbst magische Geschosse abfeuern, um die Köpfe zu beseitigen. Mit dem Verschwinden des letzten Haupts bekommt auch Valadurs Gottesgestalt Risse. Mit noch mehr Verve geht es in die zweite Runde!

Diese Phase läuft im Prinzip genau wie die vorige ab, allerdings gilt es auf ein paar zusätzliche Attacken zu achten. Der Angriff des Schwertkämpfers fügt euch nun bei einem Treffer auch noch den "Lahm"-Status zu. Zudem verfügt Valadur über zwei nicht zu verhindernde Techniken, deren Einsatz ihr wie beim Chaosgott an den Sternen um die Energiesphäre ablesen könnt. Den roten Sternen folgt der Angriff des Chaosgottes auf eure HP und MP. Die Fähigkeit, welche durch die grünen Sterne angekündigt wird, kann sogar noch gefährlicher sein, denn neben etwas Schaden blockiert dieses für einige Zeit euer Menü - d.h. keine Zauber und keine Items!

Habt ihr erneut die Kräfte der Helden gesammelt, könnt ihr mit Edels Geschossen den Riss in Valadurs Hülle erweitern, bis es ein großes Loch ist. Durch dieses Loch gelangt ihr zu Valadur. Rückt dem Megalomanen auf die Pelle und beendet seine Machtfantasien mit zehn Schwerthieben.

Herzlichen Glückwunsch, ihr habt Hell Gates 2 - Valadurs Erbe erfolgreich abgeschlossen. Hierzu erhaltet ihr den letzten Erfolg "Die Wellen des Chaos" und nach dem Abspann wird euch entsprechend eurer Errungenschaften ein Titel verliehen. Habt ihr euch an diese Komplettlösung gehalten, sollte dies "Wahrer Meister der Schöpfung" sein!

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.